Eisenkraut – Verbena officinalis

In der westlichen Medizin wird das Eisenkraut zur Behandlung von nervösen Leiden verwendet. In der chinesischen Medizin wird es hauptsächlich bei Leber- Milz und Gallenbeschwerden eingesetzt.

Verwendet wird die ganze Pflanze. Es ist ein sehr bitteres, aromatische, kühlendes Kraut. Es soll harntreibend, nervenberuhigend, schweißtreibend, milchflussanregend, entzündungshemmend und schmerzstillend wirken. Es ist blutstillend und regt die Leber-, Gallenblasen- und Gebärmutterfunktion an. In der chinesischen Medizin verwendet man es gegen Malaria.

Innerlich wird es verwendet bei, nervöser Erschöpfung, Schwäche während der schrittweisen Genesung, Asthma, Migräne, Gelbsucht, Gallenblasenbeschwerden und bei geringen Milchfluss. Übermässige Einnahme führt zu Übelkeit und Erbrechen. Eine Einnahme in der Schwangerschaft wird abgeraten.

Äusserlich bei kleineren Verletzungen, Ekzemen, wunden Stellen, Neuralgie und Zahnfleischentzündungen.

Anbau & Ernte

Das Eisenkraut ist eine winterharte Kulturpflanze die einen feuchten Boden und die Sonne bevorzugt. Vermehrung im Frühjahr und im Herbst

Die Pflanze wird zur Blütezeit geschnitten und für Absude, Aufgüsse, Flüssigkeitsextrakten, Salben, und Tinkturen getrocknet.

eisenkraut

wechselhafte zeiten

Ein blog für Frauen in den Wechseljahren, Körper und Psyche laufen Amok :) Hilfreiche Tipps für die heißen Zeiten und was danach kommt

Moksha Devi

Transforming into Freedom

Mosaico Art...

...Kunsthandwerker stellen sich vor

Katuschka´s Celticgarden

Altes Wissen über Heilkräuter und Räucherpflanzen

Morbus Basedow und ich

Mein Leben mit Morbus Basedow